Es ist vollbracht - Absperrklappen EUROSTOP DN 800 bis DN 2000 eingebaut

14/03/2016

Kopfzeile PAMaktuell
Caption: 

Für die Hamburger Wasserwerke zählen bei der Auswahl der Materialien für das Versorgungsnetz Qualität und Wirtschaftlichkeit zu den wesentlichen Entscheidungskriterien. Nach einem anspruchsvollen Ausschreibungsverfahren über doppelexzentrische Absperrklappen in den Nennweiten DN 800 bis DN 2000 konnte die EUROSTOP von Saint-Gobain PAM Deutschland den Kunden schließlich überzeugen.

Im Verlauf der Auftragsbearbeitung sorgte dann die gute Zusammenarbeit der Hamburger Wasserwerke und Saint-Gobain PAM Deutschland für eine lösungsorientierte Umsetzung dieses „Mammut-Projektes“. Als es beispielsweise um die übliche Überprüfung des Lieferanten durch den Kunden ging, öffnete die Produktion der EUROSTOP ihre Pforten und ermöglichte einen Blick „hinter die Kulissen“. Bei der Besichtigung wurden die gesamte Produktionstrecke, die Qualitätssicherung sowie die fertigen Absperrklappen vorgestellt. Die bis zu 7 Tonnen schweren „Giganten“ warfen kurz vor der Auslieferung und der Einlagerung beim Kunden noch einige Fragen auf: Wie verlädt man solch ein Schwergewicht und wie bewahrt man es am besten auf?

Diese und weitere Themen wurden durch eine zu diesen Produkten verfügbare, bebilderte und sehr detaillierte Beschreibung geklärt. Sie erleichterte den Umgang mit den großen EUROSTOPs erheblich. Im Mai 2015 hatten die ersten „blauen Riesen“ dann ihren großen Auftritt. Ihr Einbau verlief reibungslos. Nach der Fertigstellung der Baumaßnahme werden die EUROSTOP Absperrklappen ihre Arbeit in zum Teil gefluteten Schächten aufnehmen und maßgeblich zur Wasserversorgung des Bundeslandes Hamburg beitragen.

Diashow