Gros plan PAMREX, solution voirie - Saint-Gobain PAM

„Kawumm“ beim PAM ACADEMY Kongress

19/07/2017

Caption: 

„Kawumm“ beim PAM Academy Kongress

Eine Kirche, eine „Schirmspülung“, ein Mann des Tages, ein „Kawumm“, drei Minuten Fußweg, sechs Vorträge und mehr als 100 Teilnehmer – das sind die Zahlen des PAM ACADEMY Kongresses 2017 in Essen. Dieser zog ein fachkundiges Publikum an: Von A wie Abwassergesellschaft bis Z wie Zweckverband waren alle Bereiche des Marktgeschehens rund um die Themen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung vertreten. Hochkarätige Referenten hielten die Zuschauer in Atem, sorgten für einen fundierten Wissenstransfer und das eine oder andere Schmunzeln. Trotz hoher Temperaturen außer- und innerhalb der Kreuzkirche in Essen, die so manch Einem die Schweißperlen auf die Stirn trieben, beteiligten sich auch die Gäste mit fachkundigen Ergänzungen sowie Fragen an den Vortragsthemen:

  • „Hochwasserschutz / Pumpwerke am Rhein“ von Otto Schaaf [Stadtentwässerungsbetriebe Köln] – Praxis pur!
  • „Flüssigboden, Gefahr und Nutzen“ von Prof. Karsten Körkemeyer [TU Kaiserslautern] – Wissen von hohem Wert!
  • „Asbestzementrohre im Boden - Problem?“ von Prof. Albert Hoch [Sachverständigenbüro Dr. Hoch] – Eine perfekte Antwort!
  • „Bedeutung der CE Kennzeichnung“ von Hans-Jochen Kropf [DIN, Berlin] – Ein ausgezeichneter Einblick!
  • „Transport elektrischer Energie und duktile Gussrohre“ von Prof. Ralf Peter Brinkmann [Ruhr-Universität Bochum] vorgetragen von Prof.-Dr. Ing. Martin Venhaus [Fachhochschule Südwestfalen] – Kompliziertes kann so einfach sein!
  • „Toiletten - Eine besondere Betrachtung“ von Prof. Hartmut Eckstädt [Universität Rostock] – Ein absolutes Muss!
Abgerundet wurde das Programm in den Pausen durch die Demonstration der „Schirmspülung“, einer Entwicklung der Gelsenwasser AG und die Lösung bei Schwierigkeiten z.B. mit Kleinstlebewesen im Trinkwassernetz.
 
Die Antwort auf die Frage „Wie begeistert man so viele externe Referenten und Beteiligte für ein solches Event?“ ist einfach: Peter Brune! Er war der Mann des Tages. So beeindruckend wie sein Lebenslauf ist seine Beständigkeit und Begeisterung für unsere Branche. Ob es sich nun um Neuentwicklungen im eigenen Haus oder um Normungsarbeit dreht, er ist immer mit einem Lächeln und vor allem seinem Wissen mit dabei. Über die Jahre hat sich so ein breitgefächertes Netzwerk ergeben, mit dem er Saint-Gobain PAM Deutschland auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand weiterhin beratend zur Seite stehen wird.
 
Für besonderes Erstaunen sorgte Peter Brune dann am Abend. Seine überzeugende Darstellung in einer Nebenrolle des Varieté-Theater-Stückes „Kawumm“ sorgte für Begeisterung. Ebenso faszinierten die Hauptakteure dieses Stücks im GOP Varieté-Theater Essen. Ihre akrobatischen und atemberaubenden Vorführungen so wie die Komikelemente verzauberten das Publikum.
 

 

Diashow