Weiche und aggressive Wässer

Wasser

Einsatzbereiche Zementmörtelauskleidung

Die Vorgaben der Trinkwasserversorgung ermöglichen den Einsatz der Zementmörtelauskleidung ohne weitere Überprüfung. Bei kalkaggressiven Roh- und Brauchwässern mit einem pH Wert <5,5 und einem Gehalt an kalkaggressiver Kohlensäure >15 mg/l wird Tonerdezement eingesetzt.

Eine Besonderheit stellen sehr weiche gering gepufferte Wässer dar, wie dies z.B. bei Oberflächenwässern von Talsperren vorkommen kann. Zur Vermeidung einer pH-Beeinflussung auf das zu transportierende Wasser, ist bei solchen Wässern eine Vorbehandlung der Zementmörtelauskleidung mit CO2 vorzusehen. Das Verfahren sowie die zu berücksichtigenden Wasserqualitäten sind im DVGW Arbeitsblatt W 346 (Guss- und Stahlrohrleitungsteile mit ZM-Auskleidung – Handhabung) im informativen Anhang 1 ausführlich beschrieben.

Hierfür aber auch bei stark aggressiven Rohwässern stellt das Rohrsystem BLUTOP mit der Kunststoffauskleidung DUCTAN eine vorteilhafte Alternative dar.

WasserAuskleidung
HochofenzementTonerdezementDUCTAN (BLUTOP)
Trinkwasser nach TVOX-X
weiche WässerX(1)X(2)X
RohwässerX(3)XX
Saure kalklösende Wässer-XX
Sulfatreiche WässerX(3)XX
MeerwasserXXX
AlkalichloridsolenXXX
Saure sowie magnesium
und sulfatreiche Solen
-XX


1) DVGW Regelwerk W 346 beachten
2) nur nach Rücksprache
3) Einsatzbereich nach DIN EN 545 Tabelle E.1 beachten