Asset Management von Versorgungsnetzen

Veröffentlicht am

Asset Management von Versorgungsnetzen

Nicht-invasive Verfahren zur Leckageortung und Zustandsbewertung von Rohrleitungen

Kai Sengwitz
Eine gezielte Zustandserfassung und-bewertung von Rohrleitungen ist für eine optimale Investitionsplanung bei der Erneuerung von Versorgungsnetzen von großer Wichtigkeit. Hierbei kommen zwei patentierte Verfahren zum Einsatz.

Die New Netz GmbH, ein Tochterunternehmen der New AG, die ein Versorgungsnetz mit einer Länge von 1900 km in der Region Mönchengladbach und linker Niederrhein betreibt, beauftragte Saint-Gobain PAM Deutschland mit der Zustandsbewertung von mehreren Trinkwasserversorgungsleitungen aus Asbestzement und Grauguss auf insgesamt 3,3 km Länge. Zur Untersuchung mit dem Epulse-Verfahren von Echologics wurden Wasserversorgungsleitungen aus Asbestzement (DN250 bis DN700, Stadt Viersen) und zwei Wasserversorgungsleitungen aus Grauguss (DN125 und DN300, Stadt Mönchengladbach) ausgewählt.

Den vollständigen Artikel finden Sie nachfolgend unter "Dazugehörige Dokumente"

Kontakt
Dipl.-Ing. (FH) Kai Sengwitz, Leiter Technischer Vertrieb & Marketing
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Deutschland
Telefon: 
+49 (0) 681 8701-546

Dazugehörige Dokumente

(PDF, 817.27 KB)