Asset Management - Wasserwerke Bliestal GmbH prüft Trinkwasserleitung mittels ECHOLOGICS ePulse Verfahren

07/10/2020

Die Wasserwerke Bliestal GmbH versorgen mit einer überörtlichen Trinkwassertransportleitung DN 800 Teile der Stadt Saarbrücken und der umliegenden Gemeinden. Die Gesamtleitung wurde in den Jahren 1963-1965 in einer Länge von 18 km in Teilstücken aus Stahl-, Grauguss-, und duktilen Gussrohren gebaut und verläuft heute durch das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau. Im Rahmen seiner Rehabilitationsstrategie hat sich der Betreiber entschlossen, Teilstücke dieser Leitung mit einer Gesamtlänge von 9 km mit dem ECHOLOGICS ePulse Verfahren zu überprüfen. Zweck dieser Maßnahme ist eine gezielte Zustandserfassung und-bewertung, um damit ein ggf. erforderliches Sanierungskonzept zu erarbeiten und deren Investitionsplanung zu optimieren. Das ePulse Prüfverfahren von ECHOLOGICS ist ein nicht-invasives Verfahren zur Zustandserfassung und-bewertung. Mittels akustischer Signale, die während des Betriebes in die Rohrleitung induziert und anschließend analysiert werden, wird eine verbleibende, strukturelle Wandstärke ermittelt. Damit ist es Netzbetreibern möglich an metallischen und Asbestzement-Leitungen gefährdete Bereiche zu lokalisieren. Mithilfe dieser Technologie können darüber hinaus auch verborgene Leckagen sehr genau und schnell aufgespürt werden.

Diashow

Dazugehörige Dokumente

(PDF, 817.27 KB)