Sicheres Trinkwasser? Ein Guter Grund für Boden- und Wasserschutz

Saint-Gobain PAM Deutschland

Die europäische Fachgemeinschaft EADIPS startet mit „Guter Grund“ eine Initiative für einen besseren Boden- und Wasserschutz.

Die Verschmutzung und Ausbeutung unserer Umwelt ist allgegenwärtig. Während Plastik im Meer und Verschmutzung der Luft viel thematisiert werden, beschäftigt sich kaum jemand mit dem Boden, der unser wichtigstes Nahrungsmittel transportiert: das Trinkwasser.
Mit „Guter Grund“ startet die European Association for Ductile Iron Pipe Systems (EADIPS®/FGR®) eine Initiative, die sich dieser Thematik annimmt und sich für den Ausbau von qualitativ hochwertigen und sicheren Guss-Rohrsystemen einsetzt. Dafür gibt es mehr als nur einen guten Grund: So garantieren Guss-Rohrsysteme beste Wasserqualität bei höchster Sicherheit, sind zu 100 % recycelbar, kreislauffähig und ressourcenschonend, werden regional produziert und sorgen für die Kühlung unserer Städte.
„Gerade in Zeiten des Klimawandels und der Globalisierung ist es wichtig, nachhaltige und regionale Lösungen zu stärken - vor allem, wenn es die beste Lösung für uns alle ist. Wenn wir das beste Produkt für eine sichere Versorgung mit dem besten Wasser verwenden und das auch noch regional produzieren, dann ist das eine All-Win-Situation“, führt Manfred Künze, EADIPS Vorstandsvorsitzender, aus.

Das beste Rohrsystem: 100 % recycelbar und regional produziert

Unsichtbar im Boden vergraben, haben allein die Trinkwasserversorgungsleitungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen eine Länge von ca. 581.500 km und sollen 100 Jahre und länger betrieben werden. Ein guter Grund für die Wahl von Gussrohren, denn diese sind extrem langlebig und können zu 100 % recycelt werden. Ein Gussrohr landet daher nie auf dem Müll, sondern wird wieder zu einem Rohr, einer Armatur oder einem Formstück.
„Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, ein sicheres und regionales Versorgungs- und Entsorgungsnetz zu haben. Wenn bei Ausfällen oder Problemen wichtige Bauteile oder Rohstoffe erst aus Übersee importiert werden müssen, kann das schwerwiegende Folgen haben“, erklärt Christoph Aigner, Stv. Vorstandsvorsitzender von EADIPS.
Die European Association for Ductile Iron Pipes (EADIPS®) /Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e. V. mit Sitz in Herten, Deutschland, ist ein wissenschaftlich-technischer Verein. Gemeinsam mit den Mitgliedsunternehmen setzt sich die Fachgemeinschaft für die Schaffung von Qualitätsstandards in der Rohrproduktion ein. Klimawandel, Digitalisierung, Kreislaufwirtschaft und Lieferkettengesetze nehmen dabei einen großen Stellenwert ein. 
 
Weitere Informationen zur Kampagne finden sie unter: www.guter-grund.org oder auf Facebook und LinkedIn

Diashow

1 / 1